1. Präventionsmesse Wilhelmshaven SICHER! - ein voller Erfolg!

Am 18. und 19. November 2011 veranstalteten die Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und der Verein zur Förderung der kommunalen Prävention Wilhelmshaven (VKP) in der Stadthalle die erste Präventionsmesse in Wilhelmshaven. An beiden Messetagen wurden alle in Wilhelmshaven bereits vorhandenen Präventionsangebote und -maßnahmen vorgestellt, dabei bildeten die Ergebnisse der Sozialraumanalyse sowie das dazu entwickelte Präventionskonzept das Herzstück der Messe. Am 18. November 2011, konnte der Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, Hans-Henning von Dincklage den geladenen Gästen den Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Herrn Heinz Buschkowsky als Festredner in der Stadthalle Wilhelmshaven präsentieren.

Aus seiner lebendigen Rede nur einige Teilaspekte zu benennen ist gänzlich schade und wird dem großartigen Rhetoriker nicht im Ansatz gerecht, dennoch dürften einige Kernaussagen zum Thema Prävention zum Nachdenken anregen. Die Wilhelmshavener Zeitung zitierte unter anderem folgende Worte aus seiner zum Thema Prävention impulsgebenden Rede: „Wir versuchen, die Kinder gegen ihre Eltern zu emanzipieren und schauen dann, ob die Erziehungsberechtigten ansprechbar sind“. Dabei stellte er u.a. auch den in Berlin auf die Beine gestellten Mitmachzirkus heraus, in dem jeder Neuköllner Grundschüler eine Woche lang Dinge wie Solidarität und Zuverlässigkeit, aber auch Selbstvertrauen lernen soll.

Viel Applaus erhielt auch die in Deutschland einzigartige Kinder-Rockband „Hafenrocker“, die den ersten Messetag mit zwei Liedern eröffneten. Dieses musikalische Präventionsprojekt würdigte auch der Schirmherr der Messe, Polizeipräsident, Hans-Jürgen Thurau mit den Worten: „Das ist die beste Präventionsarbeit, die man sich vorstellen kann!“ und lobte das Engagement der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und den VKP für die vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung.

Am Freitagnachmittag fanden außerdem vier Workshops mit fachbezogenen Themen wie schulische Prävention, Rechtsextremismus, virtuelle Kriminalität und häuslicher Gewalt statt.

Am Samstag, den 19. November 2011 waren alle Bürgerinnen und Bürger in die Stadthalle Wilhelmshaven eingeladen, um sich umfangreich rund um das Thema Kriminal- und Verkehrsprävention informieren zu können. Dort konnten sie sich von dem bunten, abwechslungsreichen und spannenden Programm überzeugen und sich natürlich die Ergebnisse der Sozialraumanalyse vor Augen führen lassen. Hierfür standen kompetente Ansprechpartner zum Dialog bereit und nahmen Anregungen zum Thema Sicherheitsgefühl in Wilhelmshaven entgegen.

Am Vormittag wurden vier Workshops zu den Ergebnissen der Sozialraumanalyse angeboten. Diese gliederten sich stadtteilbezogen und wurden von den Familienzentren sowie den Kontaktbeamten der Polizei begleitet. Der 1. Vorsitzende des VKP, Horst Heitmann, zeigte sich von der dort gezeigten Resonanz ein wenig enttäuscht: „Wir haben uns von der Anzahl der Workshopteilnehmer etwas mehr versprochen, um in persönlichen Gesprächen für die kommenden Projekte das ein oder andere mitnehmen zu können. Die überragende Rücklaufquote der zuvor versandten Fragebögen zur Durchführung der Sozialraumanlayse von fast 40 Prozent zeigt uns nämlich, das durchaus vorhandene vitale Interesse der Wilhelmshavener. Unser ehrgeiziges Ziel ist es im Interesse des Gemeinwohls, die hohe Kriminalitätsbelastung zu reduzieren und das subjektive Sicherheitsgefühl zu erhöhen!“

Einen weiteren Rahmen des zweiten Messetages bildeten die  Fachvorträge und Workshops zu den Themen schulische Prävention, Migration und Integration, Internetkriminalität und Cybermobbing, Verkehrssicherheitsarbeit, Kriminalprävention für Senioren sowie das Thema Jugendschutz.

Während der gesamten Zeit wurde außerdem für alle Altersgruppen ein abwechslungsreiches Bühnen- und Showprogramm geboten. Neben der Polizeipuppenbühne präsentierten auch mehrere Kinder- und Jugendgruppen ihre Musik- und Tanzkünste.

Im Rahmen von Moderationen wurden die Themen Zivilcourage und Gewaltprävention ebenso behandelt wie Selbstbehauptung für Frauen und Kinder.

Die im Vorfeld in den Medien als Aufruf formulierte Frage, warum sich am 19. November ganz SICHER! ein Besuch in der Stadthalle Wilhelmshaven lohnt, konnten schließlich immerhin rund 1000 Besucher am Abend beantworten.

„Das hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt!“, freute sich der Leiter der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, Hans-Henning von Dincklage nach dem Erfolg der Messe! „Ich meine, wir können sehr stolz auf das Erreichte sein, dennoch liegt aber auch noch viel Arbeit vor uns, um dort anzupacken, wo der Schuh drückt!“

Für die gesamte Veranstaltung konnte die Wilhelmshavener Zeitung (WZ) als Medienpartner gewonnen werden, die im Vorfeld intensiv über die Inhalte der Messe berichtete. Neben Plakaten und Flyern zu dieser Messe gab es auch eine Sonderbeilage der WZ, die zusätzlich allen Haushalten in Wilhelmshaven zugestellt wurde.

Unsere Premiumsponsoren

Unsere Partnersponsoren

 

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Markus Wallenhorst Andrea Papenroth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland
Ansprechpartnerin des Vereins zur Förderung der Kommunalen Prävention Wilhelmshaven (VKP)
Tel. 04421 / 942 - 404 Tel. 04421 / 942 - 437
markus.wallenhorst@polizei.niedersachsen.de andrea.papenroth@polizei.niedersachsen.de

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!